Mutter Teresa von Kalkutta Statue aus Holz - lasiert Vergrößern

Mutter Teresa von Kalkutta Statue aus Holz - lasiert

Neuer Artikel

45,90 €

Auf meine Wunschliste

Ähnliche oder dazugehörende Produkte / Varianten






Mehr Infos

Mutter Teresa von Kalkutta Statue mit sehr ähnlichem Gesicht und ihrem charakteristischen Gewand; Agnes Gonxhe Bojaxhiu, geboren im heutigen Mazedonien in einer albanischen Familie, erfüllte sich im Alter von 18 Jahren den Wunsch, Missionsschwester zu werden und trat in die Kongregation der Missionsschwestern Unserer Lieben Frau von Loreto ein. 1928 ging sie nach Irland und ein Jahr später kam sie in Indien an. Im Jahr 1931 legte sie ihre ersten Gelübde ab und nahm den neuen Namen Schwester Marie Thérèse vom Kinde Jesu an (gewählt wegen ihrer Verehrung für die Hl. von Lisieux). Etwa zwanzig Jahre lang unterrichtete sie Geschichte und Geographie an den Schülern des Colleges von Entally, im östlichen Teil von Kalkutta. Am 10. September 1946, als sie im Zug nach Darjeeling zu Exerzitien unterwegs war, spürte sie den "zweiten Ruf": Gott wollte, dass sie eine neue Gemeinde gründete. Am 16. August 1948 verließ sie das Kolleg, um das Leben der Ärmsten der Armen zu teilen. Ihr Name ist zum Synonym für eine aufrichtige und uneigennützige Nächstenliebe geworden, die direkt gelebt und an alle weitergegeben wird. Aus der ersten Gruppe junger Menschen, die ihr folgten, entstand die Kongregation der Missionarinnen der Nächstenliebe, die sich später auf fast die ganze Welt ausdehnte. Sie starb am 5. September 1997 in Kalkutta. Sie wurde am 19. Oktober 2003 vom Hl. Johannes Paul II. seliggesprochen und schließlich am Sonntag, 4. September 2016, von Papst Franziskus heiliggesprochen.
Römisches Martyrologium: In Kalkutta, Indien, die selige Teresa (Agnes) Gonhxa Bojaxhiu, Jungfrau, die, in Albanien geboren, den Durst des am Kreuz verlassenen Christus durch ihre unermessliche Nächstenliebe gegenüber ihren ärmeren Brüdern und Schwestern stillte und die Kongregationen der Missionare und der Missionare der Nächstenliebe im vollen Dienst der Kranken und Enterbten gründete.